Sie sind hier: Aktuelles / News / 2008

Aktiv werden!

Unserer Fördermitgliedschaft

Blutspende 16.12.2008 in Florstadt

Trotz Vorweihnachtszeit fanden am 16.12.2008, 82 Blutspender den Weg zum Blutspendetermin, des Deutschen Roten Kreuz in Florstadt. Neben den Mehrfachspendern konnten die Rotkreuzler auch 10 Erstspender begrüßen. Mit der goldenen Ehrennadel wurde für 10-maliges Blutspenden Frau Nicole Raab geehrt. Die Blutspender erhielten im Anschluss einen kleinen Imbiss. Auf diesem Wege wünscht die Ortsvereinigung Florstadt, allen die uns auch in diesem Jahr Unterstützt haben, frohe und besinnliche Weihnachten und einen erfolgreichen und gesunden Start ins neue Jahr.

Die DRK Ortsvereinigung Florstadt kochte für Tag der offenen Tür! 01.11.2008

Foto DRK Florstadt - Niddatal

Am 01. November veranstaltete die Stadt Florstadt einen Tag der offenen Tür. Das Bürgerhaus wurde 30 Jahre alt. Zusätzlich wurde das Pflästerer Denkmal am Kreisel Enthüllt. Das DRK Florstadt übernahm die Verpflegung der Besucher! Mit fünf ehrenamtlichen Helfern wurden ab 07:00 Uhr 200 Portionen Erbsensuppe in der Feldküche der Ortsvereinigung Florstadt gekocht. Von 11:00 – 17:30 Uhr war am Bürgerhaus die Essensausgabe geöffnet! Gegen 19:00 Uhr war der Verpflegungseinsatz beendet!

Rund 400 Einsatzstunden beim Frankfurt Marathon 26.10.2008

Foto DRK KV Friedberg

35 Rotkreuzler des Kreisverbandes Friedberg versorgten 130 Läufer.
Seit vielen Jahren unterstützten die Helfer des DRK-Kreisverbandes Friedberg die Kollegen in Frankfurt bei Großveranstaltungen in der Mainmetropole. So auch dieser Tage beim 27. Frankfurt Marathon. Im Start und Ziel Bereich waren rund 35 Rotkreuzler aus den Ortsvereinigungen Bad Nauheim, Bad Vilbel, Florstadt, Friedberg, Münzenberg und Wölfersheim im Einsatz. Zu den Aufgaben der Wetterauer Rotkreuzler zählten die Betreuung des Start und Ziel Bereiches und die Besetzung eines Rettungswagen entlang der Strecke. Die größte Anzahl von Helfern wurde in der Unfallhilfsstelle in der Messe benötigt. Über 20 Helferinnen und Helfern verstärkt von Ärzten aus Frankfurt hatten alle Hände voll zu tun die ankommenden Läufer zu versorgen. Die 30 vorbereiten Patientenbetten waren im Laufe des Nachmittags mehrfach komplett belegt. Kreislaufschwächen und -zusammenbrüche waren die häufigsten Diagnosen. In einigen Fällen mussten die Läufer in eines der umliegenden Krankenhäuser weitertransportiert werden. Zusätzlich übernahm die Gruppe Information und Kommunikation des DRK Kreisverband Friedberg die fernmeldetechnische Einsatzleitung an der Messe. Hier war es die Aufgabe der Helfer mit den eingesetzten Kräften vor Ort aber auch mit den Fahrzeugen und der Gesamteinsatzleitung ständig über Funk und Telefon in Kontakt zu bleiben. Morgens noch vor 8 Uhr begann der Tag für die ehrenamtlichen Helfer. Laden des Materials und Abfahrt nach Frankfurt und dann der Aufbau der Patientenbetten. Gegen 18 Uhr waren die Helfer aus dem DRK-Kreisverband wieder zu Hause."

Blutspende am 16.09.2008

Dieser Tage konnten der Blutspendedienst Hessen und die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Florstadt 94 freiwillige Blutspender in der Karl-Weigand-Schule in Florstadt begrüßen. Die 12 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sorgten auch diesmal zusammen mit dem Entnahmeteams des Blutspendedienst Hessen für einen reibungslosen Ablauf. Die Blutspender erhielten im Anschluss einen kleinen Imbiss. Markus Hildebrandt vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen lies es sich nicht nehmen einem Mehrfachspender persönlich zu danken. Helmut Trupp aus Florstadt spendete an diesem Tag sein Blut zum 100. Mal. Hildebrand dankte Trupp für diese langjährige Unterstützung und überreichte ihm als Dank ein kleines Präsent. Zusätzlich bedankte sich die DRK Ortsvereinigung ebenfalls bei Helmut Trupp mit einem Präsent.
Das Deutsche Rote Kreuz dankt allen Blutspender.

Rund um den Henniger Turm 01.05.2008

Für 12 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des DRK-Kreisverband Friedberg begann der 1. Mai in diesem Jahr schon in den frühen Morgenstunden. Schon vor sechs Uhr machten sich zwei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen und der Einsatzleitwagen auf den Weg nach Frankfurt. Der Rettungswagen der Ortsvereinigung Friedberg erhielt die Aufgabe hinter der Radfahrer-Elite zu fahren. Der KTW aus Florstadt und der Rettungswagen aus Wölfersheim nahmen ihren Standort direkt im Start-/Zielbereich ein.