Sie sind hier: Unser Ortsverein / Gemeinschaften / Katastrophenschutz

Aktiv werden!

Unserer Fördermitgliedschaft

Ansprechpartner

Herr
Sebastian Luft
Zugführer 1. Betreuungszug Wetterau

sebastian.luft[at]drk-friedberg[dot]de

Katastrophenschutz

Die Bereitschaft Florstadt - Niddatal ist im Katastrophenschutz des Wetteraukreises im 3. Sanitätszug und im 1. Betreuungszug tätig. Hier stellen wir folgende Teileinheiten.


 
 
 

3. Sanitätszug Wetterau

Foto DRK Florstadt - Niddatal
Rettungs & Krankentransportfahrzeuge 3.SZ

Transporttrupp im 3. SZ

Die Bereitschaft Florstadt - Niddatal stellt im 3. Sanitätszug einen Transporttrupp. 

Hierfür steht der Bereitschaft Florstadt - Niddatal ein Rettungswagen zu Verfügung.
Der RTW wird durch 3 Helfer besetzt. Der Truppführer (TrFü) auf dem Fahrzeug muss mindestens Rettungssanitäter (Ausbildungsdauer 560 Stunden) sein, die weitere Besatzung 
muss mindestens über eine Sanitäter-Ausbildung verfügen (Ausbildungsdauer 48 Stunden).
Der Fahrer muss Führerscheinklasse C1 oder den „Feuerwehrführerschein“ besitzen.

 

Aufgaben des Transporttrupp   
 
Personelle und materielle Unterstützung des Arzttrupps,
Erstversorgung Verletzter,
Stellt Transportkapazität und transportiert Verletzte, Kranke und Betroffene auch bei Evakuierungen,
Registrierung und Dokumentation,  
leistet Erste Hilfe für kontaminierte Verletzte,        
Transport Verletzter zum Behandlungsplatz und weiter in Krankenhäuser.
  
Eine Alarmierung des Sanitätszugs erfolgt über Funkmeldeempfänger.

1. Betreuungszug Wetterau

Foto DRK Reichelsheim

Zugtrupp im 1.BtZ

Die Bereitschaft Florstadt - Niddatal stellt im 1. Betreuungszug den Zugtrupp. 
 
Aufgaben des Zugtrupp

Der Zugtrupp ist die Führungseinheit des Betreuungszuges und seiner Teileinheiten.
Er unterstützt den Zugführer bei der Koordination des Einsatzes und hält Verbindung zu
seinen Teileinheiten sowie den benachbarten Kräften und der übergeordneten Führungsebene.

Hierfür steht der Bereitschaft Florstadt - Niddatal ein Kommandowagen zu Verfügung.

Verpflegungsstaffel im 1. BtZ

Die Bereitschaft Florstadt - Niddatal stellt im 1. Betreuungszug die Verpflegungsstaffel. 

Aufgaben:  

Übernahme von Funktionsräumen und Küchen
Beschaffung von Lebensmitteln und Getränken
Überwachung der Verfallsdaten bei bevorrateten Lebensmitteln
Sorge für eine rechtzeitige Verwendung und Umwälzung
Herstellung von Warm- und Kaltverpflegung
Herstellung und Zubereitung von Getränken
Festlegen von Verpflegungs- und Getränkeausgabestellen
Führen einer Lagerkartei und des Küchentagebuches
Durchführung humanitärer Aufgaben im Auftrag des KatS-Stabes

Hierfür steht der Bereitschaft Florstadt - Niddatal ein Gerätewagen Betreuung
und ein Feldkochherd zu Verfügung.
Zusätzlich werden Feldbetten, Zelte und Betreuungskisten mit Handtüchern,
Hygieneartikel und Spielzeug für Kinder vorgehalten.
Eine Alarmierung des Betreuungszuges erfolgt über Funkmeldeempfänger. 

zum Seitenanfang